Kindheitstraum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kindheitstraum (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kindheitstraum

die Kindheitsträume

Genitiv des Kindheitstraumes
des Kindheitstraums

der Kindheitsträume

Dativ dem Kindheitstraum
dem Kindheitstraume

den Kindheitsträumen

Akkusativ den Kindheitstraum

die Kindheitsträume

Worttrennung:

Kind·heits·traum, Plural: Kind·heits·träu·me

Aussprache:

IPA: [ˈkɪnthaɪ̯t͡sˌtʁaʊ̯m]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wunschvorstellung, die eine Person als Kind entwickelt hat

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kindheit und Traum sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Traum

Beispiele:

[1] „Rina liebte Sazan, aber mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs fand ihr Kindheitstraum ein Ende, da die Familie die Insel verlassen musste.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kindheitstraum
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kindheitstraum
[*] canoo.net „Kindheitstraum
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kindheitstraum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKindheitstraum
[*] The Free Dictionary „Kindheitstraum
[1] Duden online „Kindheitstraum

Quellen:

  1. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 176. Norwegisches Original 2016.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kindheitstrauma