Kellertür

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kellertür (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Kellertür

die Kellertüren

Genitiv der Kellertür

der Kellertüren

Dativ der Kellertür

den Kellertüren

Akkusativ die Kellertür

die Kellertüren

Worttrennung:

Kel·ler·tür, Plural: Kel·ler·tü·ren

Aussprache:

IPA: [ˈkɛlɐˌtyːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kellertür (Info)

Bedeutungen:

[1] Ein- und Ausgangstür zum Keller

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Keller und Tür

Oberbegriffe:

[1] Tür

Beispiele:

[1] Die Kellertür benötigt einen neuen Anstrich.
[1] „Die Bertinis hörten, wie der Schlüssel im Schloß der Kellertür umgedreht wurde; darauf die Stimme der Reichsbahnerin, offenbar ein Morgengruß für die Nachbarn; eine laute Erwiderung, dann Schritte, die sich rasch entfernten.“[1]
[1] „Ich husche zur Kellertür und hinein.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Kellertür“, Seite 612.
[1] Duden online „Kellertür
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kellertür
[1] canoonet „Kellertür
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKellertür
[1] The Free Dictionary „Kellertür

Quellen:

  1. Ralph Giordano: Die Bertinis. Roman. 22. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2008, ISBN 978-3-596-25961-8, Seite 603.
  2. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht aus Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 108. Erstauflage 1988.