Keimöl

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Keimöl (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Keimöl

die Keimöle

Genitiv des Keimöls
des Keimöles

der Keimöle

Dativ dem Keimöl
dem Keimöle

den Keimölen

Akkusativ das Keimöl

die Keimöle

Worttrennung:

Keim·öl, Plural: Keim·öle

Aussprache:

IPA: [ˈkaɪ̯mˌʔøːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Keimöl (Info)

Bedeutungen:

[1] aus pflanzlichen Keimlingen gewonnenes Speiseöl

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Keim und Öl.

Oberbegriffe:

[1] Pflanzenöl, Öl; Speiseöl

Unterbegriffe:

[1] Maiskeimöl, Sesamkeimöl, Weizenkeimöl

Beispiele:

[1] Man kann Flaschenmilch auch aus Kuhmilch, Wasser, Zucker, Schmelzflocken und Keimöl selbst mischen.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Keimöl
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Keimöl
[1] canoo.net „Keimöl
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKeimöl

Quellen:

  1. Barbara Capelle, ‎Helmut Keudel: Kinderkrankheiten. Gräfe Und Unzer, 2012, ISBN 3833832053, Seite 255