Kardinalskollegium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kardinalskollegium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kardinalskollegium

die Kardinalskollegien

Genitiv des Kardinalskollegiums

der Kardinalskollegien

Dativ dem Kardinalskollegium

den Kardinalskollegien

Akkusativ das Kardinalskollegium

die Kardinalskollegien

Worttrennung:
Kar·di·nals·kol·le·gi·um, Plural: selten: Kar·di·nals·kol·le·gi·en

Aussprache:
IPA: [kaʁdiˈnaːlskɔˌleːɡi̯ʊm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kardinalskollegium (Info)

Bedeutungen:
[1] Katholizismus: die Gesamtheit aller Kardinäle

Herkunft:
zusammengesetzt aus den Substantiven Kardinal und Kollegium

Beispiele:
[1] „Die Mitglieder des Kardinalskollegiums stehen dem Papst einzeln oder als Gemeinschaft, z. B. in den Konsistorien, bei der Leitung der Weltkirche zur Seite.“[1]
[1] „Das Kardinalskollegium zählt jetzt 121 wahlberechtigte Purpurträger. Insgesamt beläuft sich die Zahl der Kardinäle auf 203.“[2]
[1] Das Kardinalskollegium ist ehrenhalber in die drei Kardinalsklassen der Kardinalbischöfe, Kardinalpriester und Kardinaldiakone unterteilt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kardinalskollegium
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kardinalskollegium
[1] canoonet „Kardinalskollegium
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKardinalskollegium
[1] The Free Dictionary „Kardinalskollegium
[1] Duden online „Kardinalskollegium

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Kardinalskollegium“ (Stabilversion)
  2. Bischofsweihe von Prälat Walter Brandmüller am 13. November (29. Oktober 2010, 14:02) kath.net