Kammerorchester

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kammerorchester (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Kammerorchester

die Kammerorchester

Genitiv des Kammerorchesters

der Kammerorchester

Dativ dem Kammerorchester

den Kammerorchestern

Akkusativ das Kammerorchester

die Kammerorchester

Worttrennung:
Kam·mer·or·ches·ter, Plural: Kam·mer·or·ches·ter

Aussprache:
IPA: [ˈkamɐʔɔʁˌkɛstɐ], [ˈkamɐʔɔʁˌçɛstɐ]
Hörbeispiele: —, —

Bedeutungen:
[1] Orchester, das aus wenigen Musikern besteht und deshalb nur Musik für kleine Besetzungen spielt

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Kammer und Orchester

Gegenwörter:
[1] Sinfonieorchester

Oberbegriffe:
[1] Orchester

Beispiele:
[1] „Seit dem 20. Jahrhundert wird das Attribut „Kammer“ auch in anderen Zusammenhängen verwendet, wenn eine kleine Besetzung vorgesehen ist (Kammeroper, Kammerorchester, Kammerchor); jedoch handelt es sich dabei in der Regel nicht um Kammermusik im engeren Sinne.“[1]
[1] „Musikalisches Zentrum der Schweiz ist Zürich mit einem Opernhaus, dem Tonhalle-Orchester, Kammerorchestern, Festivals (u. a. mit Country Music und Jazz) sowie einer seit 1992 stattfindenden Street Parade.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] Kammerorchester Berlin, Münchener Kammerorchester, Wiener Kammerorchester

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Orchester#Kammerorchester
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kammerorchester
[*] canoonet „Kammerorchester
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKammerorchester
[1] The Free Dictionary „Kammerorchester
[1] Duden online „Kammerorchester
[1] wissen.de – Wörterbuch „Kammerorchester
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kammerorchester
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Kammerorchester

Quellen:

  1. wissen.de – Lexikon „Kammermusik
  2. wissen.de – Lexikon „schweizerische Musik