Kaltenleutgeben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kaltenleutgeben (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Kaltenleutgeben
Genitiv (des Kaltenleutgeben)
(des Kaltenleutgebens)

Kaltenleutgebens
Dativ (dem) Kaltenleutgeben
Akkusativ (das) Kaltenleutgeben
[1] Blick auf die Pfarrkirche St. Jakob und das Rathaus in Kaltenleutgeben

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Kaltenleutgeben“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Kal·ten·leut·ge·ben, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˌkaltn̩ˈlɔɪ̯tɡeːbn̩], [ˌkaltn̩ˈlɔɪ̯tɡeːbm̩][1]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] niederösterreichische Marktgemeinde

Abkürzungen:

[1] Postleitzahl: A-2391

Herkunft:

Der Ort wird urkundlich 1521 als Kaltn Leitgebin in der Bedeutung „Schankwirtin, deren Gaststube nicht beheizbar ist" erwähnt.[2] Der derzeit gültige Ortsname Kaltenleutgeben ist durch Landesgesetz mit Wirksamkeit vom 1. Januar 2015 festgelegt.[3]

Oberbegriffe:

[1] Marktgemeinde

Holonyme:

[1] Bezirk Mödling, Niederösterreich

Beispiele:

[1] Kaltenleutgeben war lange Jahre ein beliebter Schiort in der Nähe von Wien. Bis vor wenigen jahren gab es auf der Norwegerwiese noch einen kleinen Schlepplift, der jedoch 2011 endgültig eingestellt wurde.[4]
[1] In den fünfziger Jahren kommt es hier, im „Schidorf der Wiener“, zu zwei Wintersportereignissen, die in die Annalen Kaltenleutgebens eingehen sollen.[5]
[1] Graue Turmruinen, verfallene, mit Graffiti besprühte Lagerhallen und Silos, von denen der Putz abbröckelt, erinnern in Kaltenleutgeben im Bezirk Mödling in Niederösterreich an die ehemalige Blütezeit der Perlmooser-Zementfabrik.[6]
[1] Die Bemühungen Kaltenleutgebens, für den Ernstfall gerüstet zu sein, wurden bereits des Öfteren von Vertretern des Landes Niederösterreich und in der medialen Berichterstattung gewürdigt und als beispielhaft für gemeindepolitisches Engagement erwähnt.[7]
[1] Er war am 15. Juni 2017 am Glitzersee bei Kaltenleutgeben gegen eine nur spärlich bekleidete Frau und ihren Begleiter verbal vorgegangen.[8]

Wortbildungen:

Adjektiv: Kaltenleutgebener, Kaltenleutgebner
Substantiv: KaltenleutgebenerKaltenleutgebenerin, KaltenleutgebnerKaltenleutgebnerin

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kaltenleutgeben
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKaltenleutgeben
[1] Wikivoyage-Eintrag „Kaltenleutgeben
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Kaltenleutgeben“ (Wörterbuchnetz), „Kaltenleutgeben“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Rudolf Muhr: Österreichisches Aussprachewörterbuch, österreichische Aussprachedatenbank (Adaba). Peter Lang; Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurt am Main 2007, ISBN 978-3-631-55414-2, DNB 986461431, Seite 257.
  2. Wien Geschichte Wiki: „Kaltenleutgeben“ (Stabilversion)
  3. Gliederung des Landes Niederösterreich in Gemeinden. Bundeskanzleramt (AT), abgerufen am 24. Juni 2018.
  4. Wikivoyage-Eintrag „Kaltenleutgeben“.
  5. Peter Nics: Kaltenleutgeben von damals bis heute; 9. Fortsetzung. Marktgemeinde Kaltenleutgeben, abgerufen am 24. Juni 2018.
  6. Petra Tempfer: Wohnungsanlage statt Zementwerk Perlmooser. In: Wiener Zeitung Online. 12. August 2009 (URL, abgerufen am 24. Juni 2018).
  7. Zivilschutz: sicher ist sicher. Freiwillige Feuerwehr Kaltenleutgeben, 19. November 2016, abgerufen am 24. Juni 2018.
  8. APA: Verurteilter „Sittenwächter“ kannte Berlin-Attentäter Amri. In: DiePresse.com. 30. März 2018, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 24. Juni 2018).