Kaiserzeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kaiserzeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Kaiserzeit

die Kaiserzeiten

Genitiv der Kaiserzeit

der Kaiserzeiten

Dativ der Kaiserzeit

den Kaiserzeiten

Akkusativ die Kaiserzeit

die Kaiserzeiten

Worttrennung:

Kai·ser·zeit, Plural: Kai·ser·zei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈkaɪ̯zɐˌt͡saɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kaiserzeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Zeitraum, während dem ein Volk von einem Kaiser regiert wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kaiser und Zeit

Beispiele:

[1] „Ein Dorfbahnhof aus der Kaiserzeit, ein Betonturm von einem Getreidesilo, dahinter die Felder - und ein altes Wirtshaus mit drei Linden vor der Tür: Die Szenerie hat Charme, und zwar den eines Roadmovies.“[1]
[1] „Ein Gesetzesparagraf aus der Kaiserzeit stürzt die deutsche Regierung ins Dilemma.“[2]
[1] „In der Kaiserzeit wurden im Wedding die ersten Straßen nach Überseebesitzungen benannt - und nach den Männern, denen das Reich seinen Platz an der Sonne verdankte.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Kaiserzeit“, Seite 593.
[*] Wikipedia-Artikel „Kaiserzeit
[1] Duden online „Kaiserzeit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kaiserzeit
[1] canoonet.eu „Kaiserzeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKaiserzeit
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kaiserzeit

Quellen: