Kaiserschnitt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kaiserschnitt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kaiserschnitt

die Kaiserschnitte

Genitiv des Kaiserschnittes
des Kaiserschnitts

der Kaiserschnitte

Dativ dem Kaiserschnitt
dem Kaiserschnitte

den Kaiserschnitten

Akkusativ den Kaiserschnitt

die Kaiserschnitte

[1] Geburt durch Kaiserschnitt

Worttrennung:

Kai·ser·schnitt, Plural: Kai·ser·schnit·te

Aussprache:

IPA: [ˈkaɪ̯zɐˌʃnɪt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Entbindung durch operative Öffnung der Gebärmutter

Herkunft:

etymologisch: Lehnübersetzung zu lateinisch sectio caesarea → la im 17. Jahrhundert; laut dem römischen Schriftsteller Plinius (ca. 23–79 n. Chr.) wurde Caesar der Legende nach aus dem Mutterleib geschnitten. Diese Art der Entbindung wurde jedoch nur bei verstorbenen Schwangeren durchgeführt, um das womöglich noch lebende Kind zu retten. Vom Tod Caesars Mutter im Rahmen der Entbindung wird jedoch nirgends berichtet. Volksetymologische Erklärung zum Namen Caesar mit der Ähnlichkeit zum lateinischen Verb caedere → la (Partizip Perfekt: caesus → la) „ausschneiden, hauen[1][2]
strukturell: Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Kaiser und Schnitt

Synonyme:

[1] Schnittentbindung, Sectio caesarea (kurz: Sectio)

Oberbegriffe:

[1] Entbindung

Unterbegriffe:

[1] Notkaiserschnitt, Wunschkaiserschnitt

Beispiele:

[1] Heute ist in vielen Krankenhäusern der Kaiserschnitt eine Routine-Operation.
[1] Ursprünglich war die Geburt erst für nächste oder übernächste Woche geplant gewesen. Weil es der Mutter aber am Freitag abrupt schlechter ging, entschloss sich das Ärzte-Team zum sofortigen Kaiserschnitt.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kaiserschnitt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kaiserschnitt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKaiserschnitt
[1] The Free Dictionary „Kaiserschnitt
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kaiserschnitt

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 378.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 460.
  3. APA/Red.: Wiener AKH: Fünflinge per Kaiserschnitt geboren. In: DiePresse.com. 18. März 2011, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 17. November 2011).