Kabinettskrieg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kabinettskrieg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Kabinettskrieg

die Kabinettskriege

Genitiv des Kabinettskrieges
des Kabinettskriegs

der Kabinettskriege

Dativ dem Kabinettskrieg
dem Kabinettskriege

den Kabinettskriegen

Akkusativ den Kabinettskrieg

die Kabinettskriege

Worttrennung:

Ka·bi·netts·krieg, Plural: Ka·bi·netts·krie·ge

Aussprache:

IPA: [kabiˈnɛt͡sˌkʁiːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Kabinettskrieg (Info)

Bedeutungen:

[1] Krieg mit bestimmten begrenzten Zielen, der meist vom Staatsoberhaupt ohne Zustimmung des Volkes/der Volksvertreter begonnen wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kabinett und Krieg mit dem Fugenelement -s

Gegenwörter:

[1] Volkskrieg

Oberbegriffe:

[1] Krieg

Beispiele:

[1] „Der ältere Moltke und einige seiner Schüler waren dabei zu dem Ergebnis gekommen, daß die Zeit der kurzen und kontrollierbaren Kabinettskriege vorüber war.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Kabinettskrieg
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kabinettskrieg
[*] canoonet „Kabinettskrieg
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKabinettskrieg
[1] Duden online „Kabinettskrieg

Quellen:

  1. Stig Förster: Im Reich des Absurden: Die Ursachen des Ersten Weltkrieges. In: Bernd Wegner (Herausgeber): Wie Kriege entstehen. Zum historischen Hintergrund von Staatenkonflikten. 2., durchgesehene Auflage. Ferdinand Schönigh, Paderborn 2003, ISBN 3506744739, Seite 249.