Küchentür

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Küchentür (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Küchentür

die Küchentüren

Genitiv der Küchentür

der Küchentüren

Dativ der Küchentür

den Küchentüren

Akkusativ die Küchentür

die Küchentüren

Worttrennung:

Kü·chen·tür, Plural: Kü·chen·tü·ren

Aussprache:

IPA: [ˈkʏçn̩ˌtyːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Küchentür (Info)

Bedeutungen:

[1] Ein- und Ausgangstür der Küche

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Küche und Tür sowie dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:

[1] Tür

Beispiele:

[1] „Die Küchentür stand offen, und die Zettel waren weg.“[1]
[1] „Als ich wieder hinunterkam, stand Mrs. McNally vor der Küchentür und blickte verdrossen auf den Parnassus.“[2]
[1] „Die Küchentür war mit einem dicken Wandteppich verhangen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Küchentür
[*] canoonet „Küchentür
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKüchentür
[1] Duden online „Küchentür

Quellen:

  1. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 435.
  2. Christopher Morley: Eine Buchhandlung auf Reisen. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2016, ISBN 978-3-455-65139-3, Seite 33. Englisches Original 1917.
  3. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 104. Englisches Original 2009.