Königsflügel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Königsflügel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

chess zhor 26.png
chess zver 26.png
a8 b8 c8 d8 e8 f8 g8 h8
a7 b7 c7 d7 e7 f7 g7 h7
a6 b6 c6 d6 e6 f6 g6 h6
a5 b5 c5 d5 e5 f5 g5 h5
a4 b4 c4 d4 e4 f4 g4 h4
a3 b3 c3 d3 e3 f3 g3 h3
a2 b2 c2 d2 e2 f2 g2 h2
a1 b1 c1 d1 e1 f1 g1 h1
chess zver 26.png
chess zhor 26.png
[1] die Felder des Königsflügels sind mit x markiert
Singular

Plural

Nominativ der Königsflügel

die Königsflügel

Genitiv des Königsflügels

der Königsflügel

Dativ dem Königsflügel

den Königsflügeln

Akkusativ den Königsflügel

die Königsflügel

Worttrennung:

Kö·nigs·flü·gel, Plural: Kö·nigs·flü·gel

Aussprache:

IPA: [ˈkøːnɪçsˌflyːɡl̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Schach: die f-, g- und h-Linie auf dem Schachbrett; die Felder der äußeren drei Linien auf der Königsseite

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven König und Flügel sowie dem Fugenelement -s

Gegenwörter:

[1] Damenflügel

Oberbegriffe:

[1] Flügel

Beispiele:

[1] Weiß startete einen gefährlichen Angriff auf dem Königsflügel.
[1] „Weil Schwarz lang rochieren kann, ist dies eine offene Einladung, mit den Bauern am Königsflügel anzugreifen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Flügel (Schach)
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKönigsflügel

Quellen:

  1. Mihail Marin: Ungleiches Duell. In: KARL: Das kulturelle Schachmagazin. Nummer 3/2016, ISSN 1438-9673, Seite 24.