Jason

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jason (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (der) Jason die Jasons
Genitiv (des Jason)
(des Jasons)

Jasons
der Jasons
Dativ (dem) Jason den Jasons
Akkusativ (den) Jason die Jasons
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Ja·son, Plural: Ja·sons

Aussprache:

IPA: [ˈjaːzɔn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Jason (Info)

Bedeutungen:

[1] männlicher Vorname

Abkürzungen:

[1] J.

Herkunft:

Der Vorname Jason kommt aus der griechischen Mythologie.[1] Die altgriechische Form Ἰάσων (Iasōn→ grc wird mit dem Verb ἰάεσθαι (iaesthai→ grcheilen‘ in Verbindung gebracht.[1]
In Deutschland trat Jason als Name des griechischen Sagenhelden im 16. Jahrhundert auf, allerdings blieb es bei vereinzeltem Vorkommen.[1] Erst ab den 1970er-Jahren spielte der Name in der Vornamensgebung wieder eine Rolle, was durch angloamerikanischen Einfluss zu erklären ist.[1]

Namensvarianten:

[1] Iason

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Jason Osborne, Jason Seizer

Beispiele:

[1] Jasons Vater ist alleinerziehend.
[1] Wenn er Zeit hat, geht Jason oft ins Theater.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Jason (Vorname)
[1] wissen.de – Vornamenlexikon „Jason
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalJason
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Jason“, Seite 215.
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 4. Auflage. Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2014, ISBN 978-3-411-06084-9, „Jason“, Seite 225.
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Jason“, Seite 127.

Quellen:

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 4. Auflage. Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2014, ISBN 978-3-411-06084-9, „Jason“, Seite 225.


Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Jonas, Sonja