Jammerlappen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jammerlappen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Jammerlappen

die Jammerlappen

Genitiv des Jammerlappens

der Jammerlappen

Dativ dem Jammerlappen

den Jammerlappen

Akkusativ den Jammerlappen

die Jammerlappen

Worttrennung:

Jam·mer·lap·pen, Plural: Jam·mer·lap·pen

Aussprache:

IPA: [ˈjamɐˌlapn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: wehleidige Person

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs jammern und dem Substantiv Lappen

Synonyme:

[1] Waschlappen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Flasche, Heulsuse, Schlappschwanz, Würstchen

Gegenwörter:

[1] harter Kerl

Oberbegriffe:

[1] Person

Beispiele:

[1] Du bist mal wieder so ein richtiger Jammerlappen.
[1] „Lisa, dieser Typ ist ein Jammerlappen, schick den zum Teufel!“
[1] „Die Wiedervereinigung war noch ganz frisch, und die Ossis, wie man sie liebevoll nannte, waren im Westen bereits als faule, ziellose Jammerlappen verschrien, die sich zu nichts aufraffen konnten.“[1]
[1] Dem alten preußischen Leistungsideal gemäß möchte der Deutsche kein Jammerlappen sein, möglichst immer alles richtig machen und gesteht auch anderen nur bedingt Fehler zu.[2]
[1] Wer möchte von seinen Parteikollegen schon als […] Jammerlappen und Bedenkenträger bezeichnet werden.[3]
[1] [Der Fußballer] Mesut Özil ist seit Jahren umstritten im DFB-Team, auch in der Öffentlichkeit – oft wegen seiner sportlichen Haltung, seiner sportlichen Einstellung. "Jammerlappen" heißt es da häufig. „Wo ist der Kampfgeist auf dem Platz“, wurde häufig gefragt.[4]
[1] Optimismus in der großen Politik - der ist […] längst verflogen. Sind wir umgeben von Jammerlappen?[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: ein richtiger Jammerlappen
[1] mit Verb: jemanden als Jammerlappen bezeichnen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jammerlappen
[*] canoo.net „Jammerlappen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonJammerlappen
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Wort der Woche: Raphaela Häuser: Der Jammerlappen. In: Deutsche Welle. 13. Februar 2012 (Text und Audio zum Download, Dauer: 01:26 mm:ss, URL, abgerufen am 31. August 2018).
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Sprachbar: Sei doch kein Jammerlappen!. In: Deutsche Welle. 1. August 2018 (Audio zum Download, Dauer: 04:30 mm:ss, URL, abgerufen am 31. August 2018).

Quellen:

  1. Eric T. Hansen: Nörgeln! Des Deutschen größte Lust. Unter Mitarbeit von Astrid Ule. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 2010, Seite 129. ISBN 978-3-596-17859-9.
  2. Gisa Funck: Kultur - Die deutsche Unlust am Protest. In: Deutsche Welle. 27. Juni 2009 (URL, abgerufen am 31. August 2018).
  3. Birgit Maaß: Großbritannien - Kommentar: Britanniens Konservative feiern den Brexit. In: Deutsche Welle. 5. Oktober 2016 (URL, abgerufen am 31. August 2018).
  4. Dirk Müller: "Kicker"-Herausgeber zur Causa Mesut Özil - "Er hätte sich ein Beispiel an Gündogan nehmen sollen". In: Deutschlandradio. 23. Juli 2018 (Deutschlandradio / Köln, Interview mit dem Herausgeber der Zeitschrift "Kicker" Rainer Holzschuh, Text und Audio, Dauer 13:50 mm:ss, URL, abgerufen am 31. August 2018).
  5. Andi Hörmann: Was für ein Elend! - Kulturgeschichte des Jammerns. In: Deutsche Welle. 4. Januar 2017 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Zeitfragen, URL, abgerufen am 31. August 2018).