Jamaika-Aus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jamaika-Aus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Jamaika-Aus

Genitiv des Jamaika-Aus

Dativ dem Jamaika-Aus

Akkusativ das Jamaika-Aus

Hinweis:

Das Wort „Jamaika-Aus“ wurde von der GfdS zum Wort des Jahres 2017 gekürt.[1]

Worttrennung:

Ja·mai·ka-Aus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [jaˈmaɪ̯kaˌʔaʊ̯s], [ʤaˈmaɪ̯kaˌʔaʊ̯s]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] PolitikDeutschland: Scheitern und darauffolgende Beendigung von Gesprächen/Verhandlungen über eine mögliche Zusammenarbeit der Parteien „CDU“, „FDP“ und „Bündnis 90/Die Grünen“

Herkunft:

zusammengesetzt aus den Substantiven Jamaika und Aus
die Bezeichnung rührt daher, dass die mit den drei Parteien verbundenen Farben, schwarz („CDU“), gelb („FDP“) und grün („Bündnis 90/Die Grünen“), den Farben der Flagge Jamaikas entsprechen[2]

Synonyme:

[1] Jamaika-Scheitern

Oberbegriffe:

[1] Aus

Beispiele:

[1] „Jamaika-Aus ist zum Wort des Jahres 2017 gekürt worden.“[3]
[1] „Das Wort des Jahres ist ein echtes Bedeutungswunderwerk, findet Arno Orzessek. Allerdings bedauert er, dass das Wort nicht aufzeigt, wer für das traurige ‚Jamaika-Aus‘ die Verantwortung trägt.“[4]
[1] „Wenige Wochen nach dem Jamaika-Aus hat FDP-Chef Christian Lindner in der Bevölkerung massiv an Zuspruch verloren.“[5]
[1] „Kurz nach dem Jamaika-Aus hatte die SPD-Führung ihr Nein zu einer großen Koalition per Beschluss bekräftigt, diesen aber nur wenige Tage später zurückgenommen.“[6]
[1] „Doch jetzt kommt Seehofer mit leeren Händen zurück nach München, zurück zur CSU-Basis, die nach dem verheerenden Ergebnis bei der Bundestagswahl ohnehin seit Wochen in Aufruhr ist. Was bedeutet das Jamaika-Aus für die CSU und für den 68-Jährigen?“[7]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

Quellen:

  1. GfdS wählt »Jamaika-Aus« zum Wort des Jahres 2017. In: gfds.de. Gesellschaft für deutsche Sprache, 8. Dezember 2017, abgerufen am 12. Dezember 2017.
  2. Alle reden von Jamaika – was ist das eigentlich?. In: Spiegel Online. 24. September 2017, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 12. Dezember 2017).
  3. Matthias Heine: Was Sie über das „Wort des Jahres“ wissen müssen. In: Welt Online. 8. Dezember 2017, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 8. Dezember 2017).
  4. Arno Orzessek: Wort des Jahres – „Jamaika-Aus“. In: Deutschlandradio. 8. Dezember 2017 (Eine Glosse, URL, abgerufen am 9. Dezember 2017).
  5. „Die FDP ist kein Waschmittelproduzent“. In: FAZ.NET. 8. Dezember 2017, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 8. Dezember 2017).
  6. T-Online, Bundestagswahl und die Folgen. Abgerufen am 9. Dezember 2017.
  7. Welt, Tiefschlag für Horst Seehofer. Abgerufen am 9. Dezember 2017.