Jägerlatein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jägerlatein (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Jägerlatein

Genitiv des Jägerlateins

Dativ dem Jägerlatein

Akkusativ das Jägerlatein

Worttrennung:

Jä·ger·la·tein, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈjɛːɡɐlaˌtaɪ̯n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] für Laien unverständlicher Fachjargon der Jäger
[2] erfundene oder übertrieben ausgeschmückte Jagdgeschichte

Herkunft:

Synonyme:

[1] Jägersprache, Weidmannssprache, Waidmannssprache

Sinnverwandte Wörter:

[2] Anglerlatein, Seemannsgarn

Oberbegriffe:

[1] Fachjargon, Fachsprache, Sprache
[2] Erzählung

Beispiele:

[1]
[2] „Tag und Nacht gönnte ich mir keine Ruh. Und als ich nur erst einen Rehbock mit der Kugel geschossen hatte, legte ich mich ‚unter uns Jägern‘ breit in den Tisch und lateinerte mit den graubärtigen Hubertusjüngern um die Wette. Meine Phantasie hatte damals, um mich eines beliebten Ausdrucks zu bedienen, alle Hände voll zu tun, damit es meinem Jägerlatein nur niemals an Stoff gebrach. Aber dann ist mir ein ganz seltsames Abenteuer wirklich und wahrhaftig widerfahren – ja, ja, ein recht seltsames Abenteuer!“[2]
[2] „Die Gattung der Jagdlüge, das Jägerlatein, Seemannsgarn und andere Aufschneidereien gibt es sowohl im älteren Schwank wie noch im zeitgenössischen Witz.“[3]
[2] „Früher hieß das Jägerlatein und gehörte zur eisernen Ration der Witzeerzähler bei Schrot und Korn am Kamin.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Jägerlatein
[1, 2] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 1781, Eintrag „Jäger“, dort auch das Stichwort „Jägerlatein“
[1, 2] Duden online „Jägerlatein
[2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 901.
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Jägerlatein
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jägerlatein
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalJägerlatein
[2] wissen.de – Wörterbuch „Jägerlatein
[2] wissen.de – Lexikon „Jägerlatein
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Jägerlatein

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 901, Eintrag „Jägerlatein“.
  2. Ludwig Ganghofer → WP: Bergheimat. In: Projekt Gutenberg-DE. Der Schuß in der Nacht (URL).
  3. Lutz Röhrich: Der Witz. Seine Formen und Funktionen. Mit tausend Beispielen in Wort und Bild. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1980, ISBN 3-423-01564-0, Seite 122.
  4. Hellmuth Karasek: Soll das ein Witz sein?. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. 7. Auflage. Wilhelm Heyne Verlag, München 2014, ISBN 978-3-453-41269-9, Seite 242.