Isochrone

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Isochrone (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Isochrone

die Isochronen

Genitiv der Isochrone

der Isochronen

Dativ der Isochrone

den Isochronen

Akkusativ die Isochrone

die Isochronen

Worttrennung:

Iso·chro·ne, Plural: Iso·chro·nen

Aussprache:

IPA: [izoˈkʁoːnə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Isochrone (Info)
Reime: -oːnə

Bedeutungen:

[1] Geografie, Geologie: die Verbindungslinie zwischen Orten, an denen ein Naturereignis, wie ein Erdbeben oder eine Überflutung, zum gleichen Zeitpunkt auftrat
[2] Verkehrskarte: die Verbindungslinie zwischen Orten, die von einem Standpunkt aus in der gleichen Zeit erreichbar sind
[3] radiometrische Datierung von Mineralien: die Resultate der Messung der Isotopenverhältnisse werden als Isochronenplot dargestellt.

Beispiele:

[1] „Isochronen zeigen die Ausbreitung des Tsunami anhand von äquidistanten Zeitintervallen.“[1]
[2] „Auf Grundlage der räumlichen RRG GIS Datenbasis transeuropäischer Verkehrsnetze sind im Rahmen eines Eigenforschungsprojektes jeweils 30-, 60-, 90- und 120 Minuten Isochronen für Berlin im Eisenbahn- und Straßennetz berechnet worden.“[2]
[3] „Die Steigung der Isochrone ist dann ein Maß für das Alter der Probe.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Isochrone
[3] Wikipedia-Artikel „Isochronenmethode
[*] canoonet „Isochrone

Quellen:

  1. Matthias Lendholt, Martin Hammitzsch, Peter Löwe: Harmonisierung von Datenformaten für Tsunami-Simulationsprodukte. In: Angewandte Geoinformatik. 2012, Seite 618, abgerufen am 24. März 2013 (PDF).
  2. Carsten Schürmann: Eisenbahn- und Straßenisochronen von Berlin und Hannover (1999 - 2000). Abgerufen am 24. März 2013.
  3. Wikipedia-Artikel „Isochronenmethode“ (Stabilversion)