Interessenpolitik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Interessenpolitik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Interessenpolitik

Genitiv der Interessenpolitik

Dativ der Interessenpolitik

Akkusativ die Interessenpolitik

Alternative Schreibweisen:

Interessenspolitik

Worttrennung:

In·te·r·es·sen·po·li·tik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɪntəˈʁɛsn̩poliˌtɪk]/[ɪntəˈʁɛsn̩poliˌtiːk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Politik, die gewissen Interessen dient

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Wörtern Interesse und Politik und dem Fugenelement -n

Beispiele:

[1] „Unmittelbar vor dem Energiegipfel aber dominiert Interessenpolitik die Debatte. Jeder will für sich das Bestmögliche herausschlagen.“[1]
[1] „Die Medien spielen weiterhin eine wichtige Rolle in der staatlichen Interessenpolitik. So wirbt von Istanbul aus eine wachsende Zahl von Medien für die türkisch-arabische Freundschaft.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Interessenpolitik
[*] canoonet „Interessenpolitik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalInteressenpolitik
[1] Duden online „Interessenpolitik

Quellen:

  1. Stefan Schultz: Aussteigertreffen im Bundesökoamt. In: Spiegel Online. 15. April 2011, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 5. Dezember 2011).
  2. Joseph Croitoru: Charmeoffensive aus Istanbul. Neue Zürcher Zeitung, 6. Dezember 2011, archiviert vom Original am 22. November 2011 abgerufen am 6. Dezember 2011 (html, Deutsch).