Intendant

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Intendant (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Intendant

die Intendanten

Genitiv des Intendanten

der Intendanten

Dativ dem Intendanten

den Intendanten

Akkusativ den Intendanten

die Intendanten

Worttrennung:

In·ten·dant, Plural: In·ten·dan·ten

Aussprache:

IPA: [ɪntɛnˈdant]
Hörbeispiele:
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1] (künstlerischer) Leiter einer Oper, eines Theaters oder eines Rundfunksenders
[2] oberster Verantwortlicher einer militärischen Verwaltungsbehörde

Herkunft:

von lateinisch intendere → la „seine Aufmerksamkeit auf etwas richten“ (vergleiche auch Intention); über das Partizip Präsens superintendens → la „seine Aufmerksamkeit stark auf etwas richtend“, und altfranzösisch surintendant, gekürzt zu französisch intendant → fr, in dieser Form ins Deutsche entlehnt, bezeichnet Intendant den Aufseher, Leiter eines Theaters. Das Wort ist seit dem 18. Jahrhundert belegt.[1]

Weibliche Wortformen:

[1] Intendantin

Oberbegriffe:

[1] Leiter

Unterbegriffe:

[1] Fernsehintendant, Festspielintendant, Gründungsintendant, Opernintendant, Rundfunkintendant
[1, 2] Generalintendant

Beispiele:

[1] Claus Peymann ist ein deutscher Theaterregisseur und derzeit Intendant des Berliner Ensembles.
[1] „Doch früher oder später wird es auch die Intendanten von ARD und ZDF beschäftigen und ihnen eine neue Debatte über ihre Gebührenmilliarden bescheren.“[2]
[2] „Die im vorliegenden Repertorium erschlossenen Akten entstanden in der Korpsintendantur, die außer dem Geschäftsbereich des Intendanten, bzw. der Behördenleitung (einschließlich Innerer Dienst) in folgende Abteilungen untergliedert war:…“[3]

Wortbildungen:

Intendantur, Intendanz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Intendant
[2] Wikipedia-Artikel „Intendantur
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Intendant
[1] Duden online „Intendant
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalIntendant
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Intendant

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Intendant“, Seite 444.
  2. Markus Brauck: Warnschuss aus Sachsen. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 13, 2011, Seite 77.
  3. Behördengeschichte

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Intendent