Inspiration

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inspiration (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Inspiration die Inspirationen
Genitiv der Inspiration der Inspirationen
Dativ der Inspiration den Inspirationen
Akkusativ die Inspiration die Inspirationen

Worttrennung:

In·spi·ra·ti·on, Plural: In·spi·ra·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ɪnspiʀaˈʦi̯oːn]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] erhellende Eingebung, erhellender Einfall
[2] fachsprachlich, Medizin: Einziehen der Luft in die Lunge

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von lateinisch: inspīrātio → la = „Eingebung“ (wörtlich: „Einhauchung“) entlehnt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Einfall, Eingabe, Eingebung, Erleuchtung
[2] Einatmung

Gegenwörter:

[2] Exspiration

Beispiele:

[1] Das Problem beschäftigte mich schon lange; plötzlich hatte ich eine Inspiration, wie es zu lösen sein müsste.
[1] „Walter Mehring war ein Berliner Schriftsteller durch und durch, aber seine beste Inspiration fand er in Paris.“[2]

Wortbildungen:

inspirativ, inspirieren
Inspirationslehre, Inspirator
Verbalinspiration

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Inspiration
[2] Wikipedia-Artikel „Inspiration (Medizin)
[1, 2] Duden online „Inspiration
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Inspiration
[1] canoo.net „Inspiration
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonInspiration

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Inspiration“.
  2. Manfred Flügge: Märchenruf von Westen. Deutsche Schriftsteller in Paris. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 4, 1993, Seite 5-16, Zitat Seite 15.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Inspektion, Konspiration