Insigne

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Insigne (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Insigne die Insignien
Genitiv des Insignes der Insignien
Dativ dem Insigne den Insignien
Akkusativ das Insigne die Insignien

Worttrennung:

In·si·g·ne, Plural: In·si·g·ni·en

Aussprache:

IPA: [ɪnˈzɪɡnə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] meist Plural: Zeichen staatlicher, ständischer oder religiöser Würde und Macht

Beispiele:

[1] „1938-1954 waren Weltliche und Geistliche Schatzkammer geschlossen; die Insignien des Heiligen Römischen Reichs wurden 1938 nach Nürnberg gebracht und kehrten erst 1946 mit Hilfe der US-Amerikaner nach Wien zurück.“[1]
[1] „Die Mitra, in den Augen eines modernen Menschen schlechthin das Insigne des Bischofs, kam diesem bis ins 12. Jahrhundert nicht selbstverständlich und von vornherein zu.“[2]

Wortbildungen:

Reichsinsignien[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Insigne
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Insignien
[1] Duden online „Insigne
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonInsignien
[*] canoo.net „Insigne

Quellen:

  1. Wien Geschichte Wiki: „Kaiserliche Schatzkammer“ (Stabilversion)
  2. Jörg Träger: Studien zur Renaissance. Schnell und Steiner, 2008, Seite 52 (Zitiert nach Google Books)
  3. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Reichsinsignien“.