Homo rudolfensis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Homo rudolfensis (Deutsch)[Bearbeiten]

Wortverbindung, Substantiv, m[Bearbeiten]

Anmerkung zur biologischen Taxonomie:

Nach den Regeln des ICBN und des ICZN sind alle biologischen Taxa nach den lateinischen Sprachregeln zu behandeln. Eine Deklination von Art- oder Gattungsnamen ist im allgemeinen Sprachgebrauch unüblich. Ab dem Klassifikationsniveau der Familie aufwärts ist eine Deklination der Lemmata möglich. International gültige Ausspracheregeln existieren nicht. Im Deutschen werden biologische Taxa in der Regel wie lateinische Fremdwörter behandelt.

Worttrennung:

Ho·mo ru·dol·fen·sis, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˌhoːmo ʁudɔlˈfɛnzɪs]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zoologie, Anthropologie, Taxonomie: ausgestorbene Art der Gattung Homo, die vor etwa zwei Millionen Jahren lebte

Herkunft:

Wortverbindung aus dem Gattungsnamen Homo und dem spezifischen Epitheton rudolfensis, das den Fundort am Rudolfsee (heute Turkana-See) in Kenia bezeichnet

Beispiele:

[1] „Auch die fast ebenso alten spektakulären Schädel- und Unterkieferfunde aus Dmanisi (Georgien) zeigen sehr ursprüngliche Merkmale, die darauf hindeuten, daß die fast endlose Geschichte der immer wieder neuen Auswanderungen aus Afrika vielleicht schon mit Homo rudolfensis begann, und nicht erst mit seinem erfolgreichen Nachkommen Homo erectus..“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Homo rudolfensis
[1] Wikispecies-Eintrag „Homo rudolfensis

Quellen:

  1. Friedemann Schrenk: Die Frühzeit des Menschen. Der Weg zum Homo sapiens. 4., neu bearbeitete Auflage. C. H. Beck, München 2003, ISBN 3-406-48030-6, Seite 79