Holzschuh

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Holzschuh (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Holzschuh die Holzschuhe
Genitiv des Holzschuhes
des Holzschuhs
der Holzschuhe
Dativ dem Holzschuh den Holzschuhen
Akkusativ den Holzschuh die Holzschuhe
[1] traditionelle niederländische Holzschuhe

Worttrennung:

Holz·schuh, Plural: Holz·schu·he

Aussprache:

IPA: [ˈhɔlt͡sˌʃuː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Holzschuh (Info)

Bedeutungen:

[1] Schuh, hergestellt aus Holz

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Holz und Schuh

Oberbegriffe:

[1] Schuh

Beispiele:

[1] „Das wenig einschmeichelnde Wort "Sabotage" kommt nämlich vom französischen "sabot" (Holzschuh des kleinen Bauern) und nach der Überlieferung setzten die in Revolutionszeiten von den "Seigneurs" gebeutelten Bauern ihre Holzschuhe - sie heißen auch heute noch sabots - als Protestwerkzeug ein, um mit ihrem ärmlichen Schuhwerk wegen zu hoher Steuern und Abgaben die Ernte der Mächtigen zu zertrampeln.“[1]
[1] „Elisabeth zog ihre Holzschuhe aus, und der Sand unter ihren Füßen fühlte sich warm an.“[2]
[1] „Ein Tuch um den Kopf gewickelt, eine Decke unter dem Arm, Holzschuhe an den Füßen, so hielt sie Einzug in Westerfede.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Holzschuh“, Seite 549.
[1] Wikipedia-Artikel „Holzschuh
[1] Duden online „Holzschuh
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Holzschuh
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHolzschuh
[1] The Free Dictionary „Holzschuh
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Holzschuh

Quellen:

  1. Das Holzschuhmachen und die Sabotage. Abgerufen am 7. März 2021.
  2. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 48. Schwedisches Original 1974.
  3. Arno Surminski: Aus dem Nest gefallen. Sämtliche ostpreußischen Geschichten. Ullstein, Berlin 1998, ISBN 3-548-25382-2, Seite 241.