Hochparterre

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hochparterre (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Hochparterre

die Hochparterres

Genitiv des Hochparterres

der Hochparterres

Dativ dem Hochparterre

den Hochparterres

Akkusativ das Hochparterre

die Hochparterres

[1] Haus mit Hochparterre

Worttrennung:

Hoch·par·ter·re, Plural: Hoch·par·ter·res

Aussprache:

IPA: [ˈhoːxpaʁˌtɛʁ], [ˈhoːxpaʁˌtɛʁə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hochparterre (Info)

Bedeutungen:

[1] Bauwesen: das Erdgeschoss, das mindestens 1,50 Meter über der Straßenhöhe liegt

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv hoch und dem Substantiv Parterre

Gegenwörter:

[1] Tiefparterre

Oberbegriffe:

[1] Geschoss

Beispiele:

[1] Herr Müller wohnt im Hochparterre.
[1] „Dann erklommen sie gemeinsam das Hochparterre im Hause 113.“[1]
[1] „Rechts ging es zum Stiegenhaus, der Papa führte sie ins Hochparterre und klopfte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Hochparterre“, Seite 545.
[1] Wikipedia-Artikel „Hochparterre
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hochparterre
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHochparterre
[1] The Free Dictionary „Hochparterre
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Hochparterre
[*] canoonet „Hochparterre
[1] Duden online „Hochparterre
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 1699, Artikel „Hochparterre“

Quellen:

  1. Ralph Giordano: Die Bertinis. Roman. 22. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2008, ISBN 978-3-596-25961-8, Seite 61.
  2. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 144.