Hilfe:Meinungsbild

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Im Wiktionary werden Meinungsbilder abgehalten, um verbindliche Regeln festzulegen. Also solche Regeln, die auch durchgesetzt werden.

Wenn etwas per Meinungsbild beschlossen wurde, zählen im Nachhinein (weil zu spät) keine abweichende persönliche Meinung, kein wohlbegründeter Versuch, kein gutes und treffendes Gegenbeispiel mehr, auch hier und woanders bei den wiki-Projekten gerne ins Feld geführte, also propagierte Prinzipien wie: ›sei mutig!‹ greifen nicht mehr. Wer eine einmal im Meinungsbild beschlossene Regelung ändern möchte, ist gehalten, ein neues Meinungsbild abzuhalten, um die aktuelle, also neu geltende, Sichtweise als Regel festzulegen.

Regeln[Bearbeiten]

oftmals kann man das Wort 'Hilfe:' und ein Stichwort eingeben, um zu schauen, ob es eine direkte Hilfe schon gibt, also zum Beispiel Hilfe:Substantiv, Hilfe:Wortart, Hilfe:Bausteine

Gremium[Bearbeiten]

Wer legt die Regeln fest?
Im Prinzip bestimmt die Gruppe der gerade aktiven Mitglieder, die von einem Meinungsbild Kenntnis haben und an ihm teilnehmen, was geschieht und in Zukunft geschehen soll. Diejenigen, die teilnehmen, schreiben die vorgelegte Regel fest. Genauergesehen gibt es natürlich eine Bestimmung, wer an einer aktuellen Abstimmung teilnehmen darf: Wiktionary:Stimmberechtigung. Über aktuelle Meinungsbilder wird auch auf der Hauptseite informiert.

Wo[Bearbeiten]

Ein neuer Wunsch nach einer Regel oder einer Veränderung einer bestehenden Regel wird auf der Seite Wiktionary:Meinungsbild formuliert. Dabei orientiert man sich am besten in der Form an Meinungsbildern, die schon abgehalten wurden und dort im Archiv gelandet sind.

Einen Überblick über geltende Meinungsbilder gibt die Seite Benutzer:Master of Contributions/Wiktionary:Regeln

Wie[Bearbeiten]

Ein neuer Wunsch nach einer Regel oder einer Veränderung einer bestehenden Regel wird am besten erst einmal in der Wiktionary:Teestube besprochen, um zu erfahren, wie denn die anderen so denken.

Vieles lässt sich auch ohne Meinungsbild klären. Ist das nicht so oder ist man sich einig, dass hier ein Präzedenzfall vorliegt, den man gerne generell und langfristig geklärt hätte, den man auch gerne so als Rat/Pflicht in die Hilfeseiten schreiben möchte, dann geht es auf der Seite Wiktionary:Meinungsbild weiter.

Im einfachsten Fall geht es um eine Abstimmung ja/nein, die einer einzelnen speziellen Änderung oder Neueinführung gilt. Häufiger ist es aber so, dass eine Einleitung erwartet wird -> wieso ist das aktuell, relevant + was ist bisher dazu gesagt worden? Dann eine Art Zustandsbeschreibung: heute ist das so und so, am besten mit Links, damit jeder gleich sieht, worauf man abzielt. Dann die Vorstellung der eigenen Idee, oder besser gleich der verschiedenen Ideen, die man dazu haben kann. Muss nicht, aber natürlich auch gerne mit Link zu Beispielen, wie man sich das vorstellt (zum Beispiel in einer Version im eigenen Namensraum, auf der eigenen Spielwiese). Ja, so stellt man sein Anliegen vor.

Und dann folgt ein Block über die eigentliche Abstimmung mit Möglichkeit dort abzustimmen. Klar gibt es auch immer und von Anfang an die Einladung zur Diskussion. Es ist gewachsener und guter Stil hier, dass Änderungswünsche von B in einem Meinungsbild von A nicht einfach so von B umgesetzt/reineditiert werden, B schlägt solches im Diskussionsabschnitt vor. Und A setzt das dann natürlich (irgendwie, aber wertig) im MB auch um. Wie auch immer die Diskussion verläuft, es hat sich als hilfreich erwiesen, wenn nur eine Person, der Initiator, hier A, die Hoheit über die Ausformulierung des MBs behält. [Geht die Verantwortung verloren und es steht Meinung gegen Meinung, dass etwas polemisch eskaliert – hatten wir alles schon – und Rückzüge und Anfeindungen tauchen auf, ja dann geht halt nix mehr, und eine für alle wichtige Frage verläuft ungeklärt im Sande. So soll es nicht sein und das soll schon gar nicht das Ziel jemandes sein].

Oftmals ist es sehr entscheidend, wie eine Abstimmung ausgewertet wird. Darüber sollte man sich vorher Gedanken machen und auch den Modus der Bewertung klar darstellen – diejenigen, die abstimmen, sollen ja wissen, was mit der Stimme geschieht :)