Highlight

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Highlight (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Highlight die Highlights
Genitiv des Highlight
des Highlights
der Highlights
Dativ dem Highlight den Highlights
Akkusativ das Highlight die Highlights

Worttrennung:

High·light, Plural: High·lights

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯laɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Highlight (Info)
Reime: -aɪ̯laɪ̯t

Bedeutungen:

[1] wichtiges, besonderes Ereignis/Detail

Herkunft:

von englisch highlight → en „Höhepunkt.Glanzlicht“ entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Höhepunkt

Oberbegriffe:

[1] Ereignis

Unterbegriffe:

[1] CD-Highlight, Dokumentation-Highlight (Doku-Highlight), DVD-Highlight, Tourismus-Highlight

Beispiele:

[1] „Die echten Highlights sind die Freunde, die irgendwann einmal auch nur Kunden waren, ihre gesamten Weihnachtsgeschenke bei uns kaufen, noch nie nach einem Rabatt gefragt haben und ihre Hilfe geradezu aufdrängen.“[2]
[1] „Die erste Hälfte bot nur das Führungstor als Highlight.[3]
[1] „In endzeitlicher Dunkelheit sprachen wir über die Highlights des Tages.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Highlight
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Highlight
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHighlight
[1] The Free Dictionary „Highlight
[1] Duden online „Highlight

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 5., neu bearbeitete Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort high.
  2. Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. DuMont Buchverlag, Köln 2014, ISBN 978-3-8321-9743-8, Seite 166f.
  3. Eigentor und Abwehrpatzer - Senegal gewinnt gegen Polen. In: Spiegel Online. 19. Juni 2018, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 25. Juni 2018).
  4. Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet. Alle Toten fliegen hoch. Teil 5. Roman. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2020, ISBN 978-3-462-00024-5, Seite 166.