Heimtücke

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heimtücke (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Heimtücke

die Heimtücken

Genitiv der Heimtücke

der Heimtücken

Dativ der Heimtücke

den Heimtücken

Akkusativ die Heimtücke

die Heimtücken

Worttrennung:

Heim·tü·cke, Plural: Heim·tü·cken

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯mˌtʏkə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] bewusst verschleiertes, bösartiges Verhalten

Herkunft:

[1] im 18. Jahrhundert von heimtückisch rückgebildet[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Arglist, Bosheit, Hinterhältigkeit, Hinterlist, Verschlagenheit

Beispiele:

[1] „Die Geschichte wirkt wie eine Essenz des Fürstenstaats Alwar, denn dort hatten Heimtücke und Gewalt eine lange Tradition.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Heimtücke
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heimtücke
[*] canoo.net „Heimtücke
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Heimtücke
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHeimtücke
[1] The Free Dictionary „Heimtücke
[1] Duden online „Heimtücke

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort: „Tücke“.
  2. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 62. Norwegisches Original 2016.