Heideboden

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heideboden (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Heideboden

die Heideböden

Genitiv des Heidebodens

der Heideböden

Dativ dem Heideboden

den Heideböden

Akkusativ den Heideboden

die Heideböden

Worttrennung:

Hei·de·bo·den, Plural: Hei·de·bö·den

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯dəˌboːdn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Heideboden (Info)

Bedeutungen:

[1] trockener, sandiger Boden von Heidelandschaften

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Heide und Boden

Beispiele:

[1] Ich habe Kartoffeln, die auf Heideböden gewachsen sind, gekauft.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Heideboden
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heideboden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHeideboden
[1] The Free Dictionary „Heideboden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Heideboden
[*] canoonet.eu „Heideboden
[1] Duden online „Heideboden

Substantiv, m, Toponym[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Heideboden

Genitiv des Heidebodens

Dativ dem Heideboden

Akkusativ den Heideboden

Worttrennung:

Hei·de·bo·den, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯dəˌboːdn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Heideboden (Info)

Bedeutungen:

[1] österreichisch-ungarische Grenzlandschaft im nördlichen Burgenland zwischen Neusiedlersee und Donau

Synonyme:

[1] im Ortsdialekt: Hadboden

Beispiele:

[1] Der Heideboden wird vorwiegend von den Heidebauern – das sind deutsche Ansiedler aus der Zeit der Gegenreformation – bewohnt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 1618, Artikel „Heideboden“.