Hausmann

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hausmann (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Hausmann die Hausmänner
Genitiv des Hausmannes
des Hausmanns
der Hausmänner
Dativ dem Hausmann
dem Hausmanne
den Hausmännern
Akkusativ den Hausmann die Hausmänner

Worttrennung:

Haus·mann, Plural: Haus·män·ner

Aussprache:

IPA: [ˈhaʊ̯sman]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hausmann (Info)

Bedeutungen:

[1] Mann, der den Haushalt führt

Herkunft:

[1] Gegenbildung (Antonym) zu Hausfrau, Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Haus und Mann

Gegenwörter:

[1] Hausfrau

Oberbegriffe:

[1] Mann

Beispiele:

[1] Da seine Frau im Krankenhaus liegt, ist er zur Zeit der Hausmann.

Wortbildungen:

Hausmannit, Hausmannskost

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Hausmann
[1] canoo.net „Hausmann
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHausmann
[1] The Free Dictionary „Hausmann

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural
Nominativ der Hausmann
(Hausmann)
die Hausmann
(Hausmann)
die Hausmanns
Genitiv des Hausmann
des Hausmanns
(Hausmanns)
der Hausmann
(Hausmann)
der Hausmanns
Dativ dem Hausmann
(Hausmann)
der Hausmann
(Hausmann)
den Hausmanns
Akkusativ den Hausmann
(Hausmann)
die Hausmann
(Hausmann)
die Hausmanns
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Hausmann“ – für männliche Einzelpersonen, die „Hausmann“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Hausmann“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Hausmann“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Haus·mann, Plural: Haus·manns

Aussprache:

IPA: [ˈhaʊ̯sman]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] deutscher Nachname, Familienname

Herkunft:

leitet sich vom mittelhochdeutschen Standesnamen oder Amtsnamen/Berufsnamen husman → gmhHausherr, Hausbewohner, Mietsmann, Burgwart“ ab; eine ähnliche Bedeutung kommt dem mittelniederdeutschen husman → gmlBauer, Verwalter einer Burg, Turmwächter“ zu[1]

Namensvarianten:

Hausman, Haußmann, Haussmann, Husman

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

Manfred Hausmann, deutscher Schriftsteller
Raoul Hausmann, österreichisch-deutscher Künstler des Dadaismus
Wegen der Vielzahl der Namenträger werden hier nur zwei Namenträger aufgeführt; für eine umfangreichere Liste siehe den Wikipedia-Artikel „Hausmann (Familienname)“.

Beispiele:

[1] Frau Hausmann ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Hausmann wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Hausmanns fliegen heute nach Kanada.
[1] Der Hausmann trägt nie die Pullover, die die Hausmann ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Hausmann kommt, geht der Herr Hausmann.“
[1] Hausmann kommt und geht.
[1] Hausmanns kamen, sahen und siegten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Hausmann (Familienname)
[1] Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Lexikon der Familiennamen. Herkunft und Bedeutung von 20 000 Nachnamen. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-73111-4, Seite 281
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHausmann
[1] Hausmann. Geogen Onlinedienst, abgerufen am 7. April 2012.
[1] Hausmann. nachname.gofeminin.de, abgerufen am 7. April 2012.

Quellen:

  1. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Lexikon der Familiennamen. Herkunft und Bedeutung von 20 000 Nachnamen. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-73111-4, Seite 281, Eintrag „Hausmann“.

Ähnliche Wörter:

Häussermann, Häußermann