Hauptschulabschluss

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptschulabschluss (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Hauptschulabschluss die Hauptschulabschlüsse
Genitiv des Hauptschulabschlusses der Hauptschulabschlüsse
Dativ dem Hauptschulabschluss
dem Hauptschulabschlusse
den Hauptschulabschlüssen
Akkusativ den Hauptschulabschluss die Hauptschulabschlüsse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Hauptschulabschluß

Worttrennung:

Haupt·schul·ab·schluss, Plural: Haupt·schul·ab·schlüs·se

Aussprache:

IPA: [ˈhaʊ̯ptʃuːlˌʔapʃlʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hauptschulabschluss (Info)

Bedeutungen:

[1] Schulabschluss, der in Deutschland an erfolgreiche Absolventen der Hauptschule oder der Mittelstufe weitergehender Schulen vergeben wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus Hauptschule und Abschluss

Gegenwörter:

[1] Abitur, Realschulabschluss

Oberbegriffe:

[1] Schulabschluss

Beispiele:

[1] Nachdem ich meinen Hauptschulabschluss gemacht hatte, fing ich eine Lehre in einer KFZ-Werkstatt an.
[1] „Das Stuttgarter Landgericht urteilt über einen Hochstapler, der es mit Hauptschulabschluss bis an den Operationstisch schaffte.“[1]
[1] „Der Mutter gelang es, Udo nach dem Hauptschulabschluss in einem Baugeschäft unterzubringen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Hauptschulabschluss
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hauptschulabschluss
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Hauptschulabschluss
[1] The Free Dictionary „Hauptschulabschluss
[1] Duden online „Hauptschulabschluss
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHauptschulabschluss

Quellen:

  1. Beate Lakotta: Dr. med. Praktikant. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 21, 2011, Seite 124-125, Zitat Seite 124.
  2. Wilfried Seitz: Dunkle Augenblicke. In: Ruth Finckh, Manfred Kirchner und andere (Herausgeber): Augen Blicke. Eine Sammlung von Texten aus der Schreibwerkstatt der Universität des Dritten Lebensalters Göttingen. BoD Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN 978-3-7504-1653-6, Seite 152–159, Zitat Seite 156.