Hamster

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hamster (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Hamster

die Hamster

Genitiv des Hamsters

der Hamster

Dativ dem Hamster

den Hamstern

Akkusativ den Hamster

die Hamster

[1] Hamster (Roborowski-Zwerghamster)

Worttrennung:

Hams·ter, Plural: Hams·ter

Aussprache:

IPA: [ˈhamstɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hamster (Info)

Bedeutungen:

[1] Zoologie: maus- (Zwerghamster) bis fast kaninchengroßes (Feldhamster), dämmerungsaktives Nagetier, mit dichtem Fell und kurzem bis stummelartigem Schwanz (Familie Cricetidae)

Herkunft:

mittelhochdeutsch hamster, althochdeutsch hamustro, im 11. Jahrhundert entlehnt von slowenisch „chomestor → sl oder einer anderen westslawischen Sprache“[1]

Oberbegriffe:

[1] Nagetier, Säugetier, Tier

Unterbegriffe:

[1] Feldhamster, Goldhamster, Streifenhamster, Teddyhamster, Zwerghamster

Beispiele:

[1] Hamster sind possierliche Tiere.
[1] „Piet hatte ihr einen neuen Hamster und einen besseren Käfig versprochen.“[2]
[1] „Hat jemand heute vergessen, die Hamster zu füttern?“[3] (Es ist ein Running Gag im Schwesterprojekt, dass die Server mit Strom, der von Hamstern erzeugt wird, betrieben werden.[4])

Wortbildungen:

Hamsterart, Hamsteraufzucht, Hamsterbacke, Hamsterbau, Hamsterer, Hamsterfell, Hamsterkäfig, Hamsterkauf, hamstern, Hamsterrad

Entlehnungen:

englisch, dänisch: hamster


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Hamster
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „hamster
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hamster
[1] canoo.net „Hamster
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHamster
[1] Wiktionary-Verzeichnis Tiere

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Hamster“, Seite 388.
  2. John Updike: Ehepaare. Roman. 21. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2002 (übersetzt von Maria Carlsson), ISBN 3-499-11488-7, Seite 87. Englisches Original 1968.
  3. Wikipedia: Thumbgenerierung mit Problemen oder Hamsterstreik?
  4. Wikipedia: Hamster