Hackathon

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hackathon (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Hackathon die Hackathons
Genitiv des Hackathons der Hackathons
Dativ dem Hackathon den Hackathons
Akkusativ den Hackathon die Hackathons

Worttrennung:

Ha·cka·thon, Plural: Ha·cka·thons

Aussprache:

IPA: [ˈhɛkatɔn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hackathon (Info)

Bedeutungen:

[1] Informatik: Veranstaltung, bei der kollaborativ Software oder Hardware entwickelt wird

Herkunft:

Wortschöpfung aus den Substantiven „Hack“ (englisch: Kniff) und Marathon[1]

Oberbegriffe:

[1] Veranstaltung

Beispiele:

[1] „Beachten Sie unbedingt, dass auch kreative Leistungen dem Urheberrecht unterliegen; klären Sie also vorab am besten mit der Rechtsabteilung Ihres Unternehmens, wie bei einem Hackathon gefundene Ideen und Lösungen weiterverwertet werden können [...]“[2]
[1] „Die Eingangstür zierte das Wort ebenso wie verschiedene Sticker und Wände, und Facebook-Mitarbeiter schwärmten von den sogenannten »Hackathons« (Kunstwort aus »Hack« und »Marathon«), die regelmäßig in der Firma veranstaltet werden.“[3]
[1] „Beim Format „Hackathon“ werden innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu eingegrenzten Themen an konkreten Produkten und Projekten gearbeitet, die abschließend der Öffentlichkeit präsentiert werden.“[4]
[1] „Schlaflos im Willy-Brandt-Haus: In der SPD-Zentrale entwickeln 40 junge Programmierer Ideen für den Wahlkampf, 24 Stunden lang. Auf einem sogenannten Hackathon basteln sie an Computerspielen, Twitter-Software und Apps für politisch Interessierte. Verrückt, findet SPD-Kanzlerkandidat Schulz.“[5]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Hackathon

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Hackathon
  2. Markus Pflugbeil: Erfolgreich mit Social Media: Soziale Netzwerke professionell nutzen, Band 290 von Haufe TaschenGuide, 2016, Haufe-Lexware, ISBN 3648089749, Seite 91
  3. Jakob Steinschaden: Digitaler Frühling: wer das Netz hat, hat die Macht?, 2012, Ueberreuter Verlag GmbH, Seite 38
  4. Martin Ebner, ‎Sandra Schön, ‎Kristin Narr: Making-Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen: Handbuch zum kreativen digitalen Gestalten, 2. Auflage, 2017, BoD, ISBN 3739236582; Seite 44
  5. Dominik Rzepka: Hacken für die SPD. Martin Schulz und die "Verrückten", auf heute.de/ Internetbeleg, abgerufen am 5. März 2017