Gutdünken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gutdünken (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Gutdünken

Genitiv des Gutdünkens

Dativ dem Gutdünken

Akkusativ das Gutdünken

Worttrennung:
Gut·dün·ken, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈɡuːtˌdʏŋkn̩], [ˈɡuːtˌdʏŋkŋ̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gutdünken (Info)

Bedeutungen:
[1] das Für-gut-Halten, ein freies Urteil (egal ob Geschmacksurteil oder sachlich begründet)

Herkunft:
Substantivierung der Wortverbindung „gut dünken“, seit dem jüngeren Mittelhochdeutsch belegt

Synonyme:
[1] Dafürhalten, Gusto, Geschmack, Belieben, Beurteilung

Gegenwörter:
[1] Vorschrift

Beispiele:
[1] Das Wort wird nur noch in der folgenden Redewendung gebraucht:

Redewendungen:
nach eigenem Gutdünken

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gutdünken, n.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gutdünken
[1] canoonet „Gutdünken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGutdünken

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: gut düngen