Gummi

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gummi (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural 1 Plural 2

Nominativ der Gummi das Gummi

die Gummi die Gummis

Genitiv des Gummi
des Gummis
des Gummi
des Gummis

der Gummi der Gummis

Dativ dem Gummi dem Gummi

den Gummi den Gummis

Akkusativ den Gummi das Gummi

die Gummi die Gummis

Anmerkung:

  • Der Gebrauch des Artikels wird regional unterschiedlich gehandhabt.
  • Singular 1 beziehungsweise 2 kann mit Plural 1 beziehungsweise 2 kombiniert werden.[1]

Worttrennung:

Gum·mi, Plural: Gum·mis

Aussprache:

IPA: [ˈɡʊmi]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gummi (Info)
Reime: -ʊmi

Bedeutungen:

[1] Kautschukprodukt, Material für weitere Endprodukte
[2] umgangssprachlich: Kurzbezeichnung für Gummiring, Gummiband
[3] umgangssprachlich: Kondom
[4] umgangssprachlich: Radiergummi

Herkunft:

über lateinisch gummi → la, cummi → la und mittelhochdeutsch gummi → gmh, gleichbedeutend griechisch κόμμι (kómmi) → el von ägyptisch: kemai → egy „wohlriechendes Harz“[2]

Synonyme:

[2] Gummiband, Gummiring, österreichisch: Gummiringerl, Elastik
[3] Kondom, Präservativ
[4] Radiergummi, österreichisch: Radierer

Oberbegriffe:

[1] Elaste, Zwischenprodukt, Produkt
[2] Alltagsgegenstand, Gegenstand
[3] Verhütungsmittel
[4] Zeichenhilfsmittel

Unterbegriffe:

[2] 3-Komponenten-Wischgummi, Haargummi, Wischgummi
[?] Fruchtgummi, Kaugummi, Moosgummi, Naturgummi, Vollgummi, Weingummi

Beispiele:

[1] Dieser Reifen besteht aus Gummi.
[2] Ein Gummi war darum gespannt, um es zusammenzuhalten.
[2] „Tanz den Gummitwist! Ta ta ta ta tanz tanz tanz! Tanz den Gummi tanz den Gummi! Co Co Co Co Com Com Com! Computer Computer! Bin 'ne kleine Stubenfliege, nichts gelernt und weiß nicht viel, verstehe nichts von Mikro-Chips, Kernkraftbomben und so'n Zeugs.“[3]
[3] Hast du ein Gummi dabei?
[4] Könntest du mir bitte mal das Gummi reichen?

Redewendungen:

Gib Gummi

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] technischer Gummi
[3] Sex ohne/mit Gummi

Wortbildungen:

Gummiadler, Gummiarabikum, Gummiball, Gummiband, Gummibär, Gummibaum, Gummibelag, Gummibereifung, Gummibeschichtung, Gummidichtung, Gummiente, gummieren, Gummierzeugniss, Gummirrung, Gummiformteil, gummig, Gummigeschoss, Gummihandschuh, Gummiharz, Gummihaube, Gummigeruch, Gummigeschmack, Gummigranulat, Gummiindustrie, Gummikluft, Gummiknüppel, Gummikugel, Gummilack, Gummilager, Gummimanschette, Gummimatte, Gummimischung, Gummimotor, Gummipflaster, Gummiplatte, Gummiprofil, Gummipuppe, Gummirad, Gummireifen, Gummiring, Gummischicht, Gummischlauch, Gummischuh, Gummistiefel, Gummitechnik, Gummiteil, gummitragent, Gummiverarbeitung, Gummiware, Gummizelle, gummichtig, gummieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Gummi
[1, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gummi
[1–4] Duden online „Gummi
[1, 3] canoo.net „Gummi
[1, 3–4] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGummi
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gummi

Quellen:

  1. Duden online „Gummi
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 531.
  3. Der Plan: Gummitwist. Abgerufen am 30. Dezember 2017.