Guanako

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guanako (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ das Guanako der Guanako die Guanakos
Genitiv des Guanakos des Guanakos der Guanakos
Dativ dem Guanako dem Guanako den Guanakos
Akkusativ das Guanako den Guanako die Guanakos

Anmerkung zum Genus:

Der Gebrauch des Substantivs Guanako als Maskulinum ist veraltet.[1]

Nebenformen:

Huanaco

Worttrennung:

Gu·a·na·ko, Plural: Gu·a·na·kos

Aussprache:

IPA: [ɡu̯aˈnako]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Zoologie: wildlebendes Lama mit langem, dichtem rotbraunem Fell, das in Südamerika heimisch ist

Herkunft:

Entlehnung aus dem spanischen guanaco → es[1]

Synonyme:

[1] wissenschaftlich: Lama guanicoe

Oberbegriffe:

[1] Lama

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Guanako
[1] Meyers Großes Konverſations-Lexikon. Ein Nachſchlagewerk des allgemeinen Wiſſens. Sechſte, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographiſches Inſtitut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Guanako“ (Wörterbuchnetz), „Guanako“ (Zeno.org).
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Guanako
[*] canoo.net „Guanako
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGuanako
[1] wissen.de – Wörterbuch „Guanako
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Guanako“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Guanako
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Guanako
[1] Duden online „Guanako
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 731.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 398.

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 731.