Großer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Großer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, adjektivische Deklination, m[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Großer Große
Genitiv Großen Großer
Dativ Großem Großen
Akkusativ Großen Große
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der Große die Großen
Genitiv des Großen der Großen
Dativ dem Großen den Großen
Akkusativ den Großen die Großen
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Großer keine Großen
Genitiv eines Großen keiner Großen
Dativ einem Großen keinen Großen
Akkusativ einen Großen keine Großen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Grosser

Worttrennung:

Gro·ßer, Plural: Gro·ße

Aussprache:

IPA: [ˈɡʀoːsɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Großer (Info)

Bedeutungen:

[1] ein großer Junge, ältester Sohn
[2] Kindersprache: ältere, oft erwachsene Person
[3] eine große – gesellschaftlich angesehene oder berühmte – Person
[4] Beiname als Titel und Würdenbezeichnung  •  Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen. — Kommentar: zweifelsfrei relevant; es sollte allerdings ein Beleg angeführt werden

Herkunft:

Substantivierung des Adjektivs groß durch Konversion

Weibliche Wortformen:

[1, 3, 4] Große

Oberbegriffe:

[1] Junge
[4] Beiname

Beispiele:

[1] Unser Großer hat nur gute Zensuren auf seinem Zeugnis.
[2] Ich gehe nicht mehr gerne auf den Fußballplatz, die Großen schießen immer so doll.
[2] Wenn die Großen mit dem Kaffeetrinken fertig sind, dürfen wir endlich mit ihnen Fußball spielen.
[3] „Wenn ein Großer der Modewelt noch auf handgefertigte Modelle setzt, hat die Haute Couture Zukunft.“[1]
[3] „Felix Neureuther (20), Sohn von Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, stand schon als Kleinkind auf Skiern und ist als Slalom-Spezialist heute ein ganz Großer.[2]
[4] „Als Beschützer des Papstes und des christlichen Glaubens war Karl der Große sehr darauf bedacht, dass in seinem Reich jeder das Pater Noster (Vaterunser) kannte. Zeitweilig standen “[3]
[4] „Friedrich der Große stand während seiner Regierungszeit nachweislich nur einmal im Jahre 1763 einem Künstler als Modell zur Verfügung“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGroßer
[1, 2] The Free Dictionary „Große
[2] D. Johann Georg Kruͤnitz: Oekonomiſche Encyclopaͤdie, oder allgemeines Syſtem der Staats- Stadt- Haus- u. Landwirtſchaft in alphabetiſcher Ordnung. 242 Bände, 1773–1858, Stichwort „Groß“.

Quellen:

  1. Tanja Kuchenbeck: Die Haute Couture schwelgt im Luxus. In: Der Spiegel (Online-Ausgabe). Abgerufen am 8. Juli 2011.
  2. Felix will bei der Ski-WM mal der Glückliche sein. In: Hamburger Abendblatt (Online-Ausgabe). Abgerufen am 8. Juli 2011.
  3. Wikipedia-Artikel „Karl der Große
  4. Wikipedia-Artikel „Friedrich der Große

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Gro·ßer

Aussprache:

IPA: [ˈɡʀoːsɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Großer (Info)

Grammatische Merkmale:

  • Genitiv Singular der starken Flexion des Substantivs Große
  • Dativ Singular der starken Flexion des Substantivs Große
  • Genitiv Plural der starken Flexion des Substantivs Große
Großer ist eine flektierte Form von Große.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Große.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter:

Größe, Großes