Grenadier

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Grenadier (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Grenadier

die Grenadiere

Genitiv des Grenadiers

der Grenadiere

Dativ dem Grenadier

den Grenadieren

Akkusativ den Grenadier

die Grenadiere

[1] Edouard Detaille, Grenadier der Alten Garde, Öl auf Leinwand

Worttrennung:
Gre·na·dier, Plural: Gre·na·die·re

Aussprache:
IPA: [ɡʁenaˈdiːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Grenadier (Info)
Reime: -iːɐ̯

Bedeutungen:
[1] historisch (17. bis 18. Jahrhundert), Militär: Soldat, der mit Handgranaten ausgerüstet ist
[2] Militär: bestimmter Typus eines Soldaten der Infanterie
[3] ohne Plural, Deutschland: unterster Dienstgrad in der Infanterietruppe

Abkürzungen:
[2] Gr., Gren

Herkunft:
im 17. Jahrhundert von französisch grenadier → fr „Fußsoldat“ entlehnt[1]

Synonyme:
[2] Infanterist

Gegenwörter:
[1] Füsilier, Jäger, Musketier

Oberbegriffe:
[1] Infanterist, Soldat
[2] Soldat
[3] Dienstgrad

Unterbegriffe:
[2] Panzergrenadier, Volksgrenadier

Beispiele:
[1]
[2] Die Grenadiere treten um neun Uhr zum Dienst an.
[2] „Der alte Grenadier lebte in einem Häuschen am Dorfrand, und der kurze Spaziergang zu ihm war Ausgangspunkt für allerlei Abenteuer.“[2]
[2] „Südöstlich Magdeburg warfen Grenadiere die über die Elbe vorgedrungenen Amerikaner zurück.“[3]
[3] Der niedrigste Dienstgrad in einem Wachbataillon ist der Grenadier.

Wortbildungen:
[2] Grenadierdivision, Grenadiermarsch, Grenadierregiment

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Grenadier
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Grenadier
[1, 2] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Grenadier
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grenadier
[*] canoonet „Grenadier
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGrenadier
[2] The Free Dictionary „Grenadier
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Grenadier
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Grenadier“ auf wissen.de
[1–3] wissen.de – Lexikon „Grenadier
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Grenadier
[2] Duden online „Grenadier
[2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 718.
[2, 3] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 396.

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Grenadier“, Seite 372.
  2. François Garde: Was mit dem weißen Wilden geschah. Roman. Beck, München 2014, ISBN 978-3-406-66304-8, Seite 295. Französisches Original „Ce qu'il advint du sauvage blanc“ 2012. weißen Wilden im Titel kursiv.
  3. Heinz Rein: Finale Berlin. Roman. Ullstein, ohne Ortsangabe 2017, ISBN 978-3-548-28730-0, Seite 159. Originalausgabe 1947.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Grenader, Grenadine, Gardine, Rentier