Gravitationslinseneffekt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gravitationslinseneffekt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Gravitationslinseneffekt die Gravitationslinseneffekte
Genitiv des Gravitationslinseneffektes
des Gravitationslinseneffekts
der Gravitationslinseneffekte
Dativ dem Gravitationslinseneffekt
dem Gravitationslinseneffekte
den Gravitationslinseneffekten
Akkusativ den Gravitationslinseneffekt die Gravitationslinseneffekte
[1] die braunen Pfeile zeigen den scheinbaren Ursprung der entfernten Lichtquelle als Folge des Gravitationslinseneffektes

Worttrennung:

Gra·vi·ta·ti·ons·lin·sen·ef·fekt, Plural: Gra·vi·ta·ti·ons·lin·sen·ef·fek·te

Aussprache:

IPA: [ɡʁavitaˈt͡si̯oːnslɪnzn̩ʔɛˌfɛkt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gravitationslinseneffekt (Info)

Bedeutungen:

[1] Physik, Astronomie: Ablenkung von Lichtstrahlen durch schwere Massen

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Gravitationslinse und Effekt

Oberbegriffe:

[1] Effekt

Beispiele:

[1] Beim starken Gravitationslinseneffekt kann das Licht verschiedene Wege zum Beobachter nehmen und multiple Bilder der Quelle entstehen.[1]
[1] Die Übereinstimmung der Spektren schien der Annahme zweier unabhängiger Galaxien zu widersprechen, die unverzerrte Form schloss Gravitationslinseneffekte durch Vordergrundgalaxien aus.[2]
[1] Diese ungebundenen Exoplaneten sind indirekt über Gravitationslinseneffekte nachgewiesen worden.[3]
[1] Dieser Gravitationslinseneffekt zählt heute zu den gängigen astronomischen Methoden, um die ansonsten unsichtbare Dunkle Materie im All aufzuspüren.[4]
[1] Der starke Gravitationslinseneffekt wurde aber bereits 1979, also vor 38 Jahren anhand des „Doppelquasars“ Q0957+561 nachgewiesen.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] schwacher, starker Gravitationslinseneffekt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Gravitationslinseneffekt
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gravitationslinseneffekt
[1] Andreas Müller: Lexikon der Astronomie. München 2007–2014 auf spektrum.de, „Gravitationslinse“ (dort auch „Gravitationslinseneffekt“)
[1] Lexikon der Physik. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1998 auf spektrum.de, „Gravitationslinse“ (dort auch „Gravitationslinseneffekt“)

Quellen:

  1. Gravitationslinseneffekte. Universität Graz, abgerufen am 12. Juli 2019.
  2. Wikipedia-Artikel „Kosmischer String“ (Stabilversion).
  3. Wikipedia-Artikel „Globulette“ (Stabilversion).
  4. Dellen in der Raumzeit. Einstein suchte das Modell für ein statisches Universum und fand das Gegenteil. In: sueddeutsche.de. 25. November 2015, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 12. Juli 2019).
  5. Gottfried Beyvers: Erster! Leserbrief zur Ausgabe 24/2017. In: Zeit Online. 12. Juni 2017, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 12. Juli 2019).