Grünspecht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Grünspecht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Grünspecht die Grünspechte
Genitiv des Grünspechts
des Grünspechtes
der Grünspechte
Dativ dem Grünspecht
dem Grünspechte
den Grünspechten
Akkusativ den Grünspecht die Grünspechte
[1] Grünspecht (Picus viridis)

Worttrennung:

Grün·specht, Plural: Grün·spech·te

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁyːnˌʃpɛçt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Grünspecht (Info)

Bedeutungen:

[1] Zoologie, Ornithologie: relativ großer Vogel aus der Familie Spechte mit grau-grünem Federkleid und rotem Schopf

Herkunft:

mittelhochdeutsch, althochdeutsch, Determinativkompositum aus dem Adjektiv grün und dem Substantiv Specht

Synonyme:

[1] Grasspecht, Erdspecht, Grüner Baumhacker wissenschaftlich: Picus viridis

Oberbegriffe:

[1] Specht, Vogel

Beispiele:

[1] Die Rufe des Grünspechtes klingen wie „glückglückglück“.
[1] Der Grünspecht ernährt sich vorwiegend von Ameisen
[1] Der Grünspecht sucht seine Nahrung am Boden und nur ganz selten, so im Winter, an Bäumen, wo er mitunter auch hackt [1]
[1] In den Bayerischen Voralpen und Alpen besiedelt der Grünspecht alle Höhenlagen von 600 bis 1400 m über NN recht gleichmäßig und wurde bis in 1700 m Meereshöhe nachgewiesen[2].

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Grünspecht
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Grünspecht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grünspecht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGrünspecht

Quellen:

  1. Peter Bertau: Die Bedeutung historischer Vogelnamen - Nichtsingvögel: Band 1. Springer Spektrum, Berlin, Heidelberg 2014, Seite 695 ff.
  2. Einhard Bezzel & Franz Lechner: Die Vögel des Werdenfelser Landes. Kilda-Verlag, Greven 1978. (ISBN 3-921427-27-4):S. 124ff.