Grünpflanze

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Grünpflanze (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Grünpflanze

die Grünpflanzen

Genitiv der Grünpflanze

der Grünpflanzen

Dativ der Grünpflanze

den Grünpflanzen

Akkusativ die Grünpflanze

die Grünpflanzen

[1] Grünpflanze in "natürlicher Umgebung"

Worttrennung:

Grün·pflan·ze, Plural: Grün·pflan·zen

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁyːnˌp͡flant͡sə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Grünpflanze (Info)

Bedeutungen:

[1] Botanik: Pflanze mit dekorativen Blättern, die deshalb gerne innerhalb des Hauses / der Wohnung gehalten wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv grün und dem Substantiv Pflanze

Synonyme:

[1] Zimmerpflanze

Sinnverwandte Wörter:

[1] Topfpflanze

Gegenwörter:

[1] Balkonpflanze, Feldpflanze, Gartenpflanze, Terrassenpflanze, Wiesenpflanze

Oberbegriffe:

[1] Pflanze

Beispiele:

[1] Ficus und Yuccapalme sind die klassischen Grünpflanzen für die Zimmerecke.
[1] „Im Geschäftsraum stehen Grünpflanzen neben einer kleinen Wartebank.“[1]
[1] „Grünpflanzen in der Wohnung bringen die Natur qausi ins Haus und verbessern zugleich das Raumklima.“[2]
[1] „Grünpflanzen wandeln über das Chlorophyll in ihren Blättern mithilfe von Sonnenlicht Kohlendioxid unter anderem in Sauerstoff um.“[3]
[1] „Vorbeugend, damit sich die Spinnmilbe erst gar nicht ausbreitet, […] können [Sie] die Grünpflanzen etwa besprühen […]“[4]
[1] „Spätestens, wenn es draußen grau und kalt wird, ist es Zeit, in Wohnräumen für schöne Grünpflanzen und Blüten zu sorgen.“[5]
[1] „Grünpflanzen mit viel Blattmasse sind bessere Raumbefeuchter und Staubfänger als blühende Pflanzen. Gut eignen sich zum Beispiel Philodendron und Drachenbaum oder auch der Ficus, die Birkenfeige.“[6]
[1] Grundsätzlich wachsen fast alle Pflanzen in Hydrokultur. Gerade für langlebige Zimmerpflanzen wie Gummibaum, Zimmerpalme, Drachenbaum oder Fensterblatt ist die Hydrokultur ideal. Diese Grünpflanzen können bei regelmäßiger Flüssigdüngung jahrelang prächtig gedeihen.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: wuchernde Grünpflanze
[1] in Kombination: üppig wachsende Grünpflanze
[1] mit Verb: Grünpflanzen düngen / eintopfen / gießen / umtopfen / wässern

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grünpflanze
[*] canoonet „Grünpflanze
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGrünpflanze
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Grünpflanze
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Grünpflanze
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Grünpflanze
[1] Duden online „Grünpflanze
[1] wissen.de – Wörterbuch „Grünpflanze

Quellen:

  1. Kultur – Kurzfristiger Kredit. In: Deutsche Welle. 30. Mai 2003 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  2. Alte Obstsorten und hagebuttenreiche Wildrosen. In: Bayerischer Rundfunk. 19. Oktober 2018 (Lesbar nur bis 19.10.2019 wegen des deutschen Telemediengesetzes (TMG) in Verbindung mit dem Rundfunkstaatsvertrag in der Fassung der 21. Änderung, URL, abgerufen am 17. Dezember 2018).
  3. Oliver Klebb: Prima Klima: Zimmerpflanzen steigern Wohlbefinden. In: Norddeutscher Rundfunk. 8. März 2018 (URL, abgerufen am 17. Dezember 2018).
  4. Ralf Walter: So bekämpfen Sie Spinnmilben. In: Norddeutscher Rundfunk. 30. November 2018 (URL, abgerufen am 17. Dezember 2018).
  5. Zimmerpflanzen. In: Mitteldeutscher Rundfunk. (URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  6. Susanne Kuhlmann: Grünpflanzen für die Gesundheit. Papyrus, Ficus und Co. sollen Schadstoffe aus der Luft filtern. In: Deutschlandradio. 16. April 2009 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Marktplatz, URL, abgerufen am 18. Dezember 2018).
  7. SWR4 Gartentipp – Zimmerpflanzen in Hydrokultur. In: Südwestrundfunk. 12. Januar 2017 (URL, abgerufen am 17. Dezember 2018).