Gründlichkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gründlichkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Gründlichkeit
Genitiv der Gründlichkeit
Dativ der Gründlichkeit
Akkusativ die Gründlichkeit

Worttrennung:

Gründ·lich·keit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁʏntlɪçkaɪ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gründlichkeit (Info)
Reime: -ʏntlɪçkaɪ̯t

Bedeutungen:

[1] Gründlichsein; gründliche Eigenschaft

Herkunft:

Ableitung zu gründlich mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit
in der Mystik des 14. Jahrhunderts zunächst im Sinn von Tiefe der Seele und des Herzens, seit dem 18. Jahrhundert allgemein verbreitet [1]

Synonyme:

[1] Gewissenhaftigkeit, Sorgfalt, Sorgfältigkeit, Genauigkeit, Achtsamkeit, Akkuratesse

Gegenwörter:

[1] Oberflächlichkeit

Beispiele:

[1] Mit verminderter Gründlichkeit ging er hier ans Werk.
[1] „Auf alle Vorstellungen Denissows, er solle dableiben, antwortete Petja nur, er sei ebenso wie Dolochow an klare Verhältnisse und Gründlichkeit gewöhnt und tue nichts blindlings, und die Gefahr mache ihm nichts aus.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gründlichkeit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gründlichkeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGründlichkeit
[1] The Free Dictionary „Gründlichkeit

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gründlichkeit
  2. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1971 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 1362. Russische Urfassung 1867.