Gordon

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gordon (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Vorname[Bearbeiten]

Worttrennung:

Gor·don

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] englischer männlicher Vorname

Abkürzungen:

[1] G.

Herkunft:

[1] Gordon war ursprünglich ein Ortsname in den Scottish Borders (unter Umständen in Berwickshire), der sich aus dem altgälischen gor dun (Bergfestung) entwickelt hat. In der Folge wurde aus dem Orts- ein Familienname, den ein altes schottisches Adelsgeschlecht trug und nach Strathbogie brachte. Zum Vornamen wurde Gordon schließlich dadurch, dass sich der britische General Charles George Gordon im 19. Jahrhundert sehr großer Popularität erfreute.[1][2]
Neben den Scottish Borders wird auch die Normandie als Herkunftsgebiet des Ortsnamens Gordon genannt.[3]

Kurzformen:

[1] Gord

Koseformen:

[1] Gordie, Gordy

Alternative Schreibweisen:

[1] Gorden

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Gordon Brown, Gordon Moore, Gordon Terry

Beispiele:

[1] Every day Gordon spends hours and hours in front of his computer.
Gordon verbringt jeden Tag viele Stunden vor seinem Computer.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Englischer Wikipedia-Artikel „Gordon (name)
[1] Wikipedia-Artikel „Gordon
[1] behindthename.com „Gordon
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGordon
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Gordon“, Seite 163

Quellen:

  1. George Mackay: Celtic First Names. Geddes & Grosset, Lanark 1999, ISBN 9781855349513, „Gordon“, Seite 139
  2. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Gordon“, Seite 180
  3. Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Gordon“, Seite 180