Goldmark

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Goldmark (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Goldmark

die Goldmark

Genitiv der Goldmark

der Goldmark

Dativ der Goldmark

den Goldmark

Akkusativ die Goldmark

die Goldmark

Worttrennung:

Gold·mark, Plural: Gold·mark

Aussprache:

IPA: [ˈɡɔltmaʁk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Goldmark (Info)

Bedeutungen:

[1] inoffiziell: Währung im Deutschen Reich ab 1871

Herkunft:

Determinativkompositum aus Gold und Mark

Synonyme:

[1] Mark

Oberbegriffe:

[1] Währung

Beispiele:

[1] „Im deutschen Sprachraum kannte man den Gulden nach der Einführung der Goldmark im Jahre 1871 in Österreich-Ungarn noch bis 1900.“[1]
[1] „Weinend und ohne verabschiedet zu werden, fuhr der vernichtete Druso nach Messina zurück, was den selbstlosen Gatten des liebestollen Frauenzimmers immerhin an die achtzigtausend Goldmark gekostet hatte.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Goldmark
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Goldmark
[*] canoo.net „Goldmark
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGoldmark
[1] Duden online „Goldmark

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Gulden
  2. Ralph Giordano: Die Bertinis. Roman. 22. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2008, ISBN 978-3-596-25961-8, Seite 14.