Goldgrund

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Goldgrund (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Goldgrund

die Goldgründe

Genitiv des Goldgrundes
des Goldgrunds

der Goldgründe

Dativ dem Goldgrund
dem Goldgrunde

den Goldgründen

Akkusativ den Goldgrund

die Goldgründe

[1] Byzantinisches Mosaik mit Goldgrund

Anmerkung:

Der Plural "Goldgründe" wird sehr selten verwendet

Worttrennung:
Gold·grund, Plural: Gold·grün·de

Aussprache:
IPA: [ˈɡɔltˌɡʁʊnt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Goldgrund (Info)

Bedeutungen:
[1] Bildende Kunst: der in der byzantinischen Mosaikkunst und in der mittelalterlichen Malerei übliche goldene Hintergrund der Darstellung

Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Gold und Grund

Beispiele:
[1] „Der Goldgrund wich erst vom 14./15. Jahrhundert an einer freien landschaftlichen Gestaltung.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Goldgrund
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Goldgrund
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Goldgrund
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGoldgrund
[*] canoonet „Goldgrund

Quellen:

  1. nach: Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 1427, Artikel „Goldgrund“