Gnade vor Recht ergehen lassen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gnade vor Recht ergehen lassen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

Gna·de vor Recht er·ge·hen las·sen

Aussprache:

IPA: [ˈɡnaːdə foːɐ̯ ʁɛçt ɛɐ̯ˈɡeːən ˈlasn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gnade vor Recht ergehen lassen (Info)

Bedeutungen:

[1] mit jemandem Nachsicht haben, der etwas Unrechtes getan hat, und ihn nicht bestrafen (wie er es eigentlich verdient hätte)

Synonyme:

[1] Gnade für Recht ergehen lassen, Gnade vor Recht walten lassen

Beispiele:

[1] Ihre Tochter kam wieder eine Stunde zu spät nach Hause, aber sie ließ noch einmal Gnade vor Recht ergehen, weil der Streik im öffentlichen Nahverkehr auch beste Vorsätze zum Scheitern bringen kann.
[1] „Für Hoffmann war der Abend damit noch lange nicht vorbei: Kurz nach dem Gegentor foulte er als letzter Mann, er hätte die Rote Karte sehen können, doch Schiedsrichter Manuel Gräfe ließ Gnade vor Recht ergehen.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gnade
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGnade+vor+Recht+ergehen+lassen
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9 „Gnade vor/für Recht ergehen lassen“, Seite 288

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: sueddeutsche.de vom 11.09.2005