Gleichsetzungsakkusativ

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gleichsetzungsakkusativ (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Gleichsetzungsakkusativ

die Gleichsetzungsakkusative

Genitiv des Gleichsetzungsakkusativs

der Gleichsetzungsakkusative

Dativ dem Gleichsetzungsakkusativ

den Gleichsetzungsakkusativen

Akkusativ den Gleichsetzungsakkusativ

die Gleichsetzungsakkusative

Worttrennung:

Gleich·set·zungs·ak·ku·sa·tiv, Plural: Gleich·set·zungs·ak·ku·sa·ti·ve

Aussprache:

IPA: [ˈɡlaɪ̯çzɛt͡sʊŋsˌʔakuzatiːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gleichsetzungsakkusativ (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: ein Gleichsetzungsakkusativ liegt dann vor, wenn in einem Satz ein zweites Satzglied (außer dem Objekt) im Akkusativ steht.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Gleichsetzung, Fugenelement -s und Akkusativ

Synonyme:

[1] prädikativer Akkusativ

Gegenwörter:

[1] Gleichsetzungsnominativ

Oberbegriffe:

[1] Akkusativ

Beispiele:

[1] Im Satz „Er schimpft ihn einen Gauner.“ ist "einen Gauner" der Gleichsetzungsakkusativ.
[1] Der Gleichsetzungsakkusativ steht in dem Satz „Er schimpft ihn einen Gauner.“ für die grammatische FunktionPrädikatsnomen“.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Akkusativ#Der Gleichsetzungsakkusativ
[1] canoonet „Gleichsetzungsakkusativ
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Gleichsetzungsakkusativ“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Dietrich Homberger: Sachwörterbuch zur deutschen Sprache und Grammatik. Diesterweg, Frankfurt/Main 1989, Stichwort: Gleichsetzungsakkusativ, Seite 50. ISBN 3-425-01074-3.