Gleichnis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gleichnis (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Gleichnis die Gleichnisse
Genitiv des Gleichnisses der Gleichnisse
Dativ dem Gleichnis
dem Gleichnisse
den Gleichnissen
Akkusativ das Gleichnis die Gleichnisse

Worttrennung:

Gleich·nis, Plural: Gleich·nis·se

Aussprache:

IPA: [ˈɡlaɪ̯çnɪs]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] bildhafte Erzählung zur Veranschaulichung eines Gedankens zwecks der Erkenntnisvermittlung
[2] veraltet: Nachbildung, Kopie

Herkunft:

Abstraktbildung aus gleich mit dem Suffix -nis, früher auch f.[1]

Synonyme:

[2] Kopie, Nachbildung

Gegenwörter:

[1] Allegorie, Parabel

Unterbegriffe:

[1] Höhlengleichnis, Liniengleichnis, Sonnengleichnis

Beispiele:

[1] Platon drückte viele seiner Gedanken in Gleichnissen aus.
[2] Ich habe ein Gleichnis der Skulptur geschaffen.

Wortbildungen:

Gleichnisart, Gleichnisbild, Gleichniserzählung, Gleichnisrede, Gleichnisspiel, Gleichnisspruch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Gleichnis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gleichnis
[1] canoo.net „Gleichnis
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gleichnis
[1] The Free Dictionary „Gleichnis
[1] Duden online „Gleichnis
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gleichnis“.

Quellen:

  1. Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gleichnis“.