Glücksspieler

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Glücksspieler (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Glücksspieler die Glücksspieler
Genitiv des Glücksspielers der Glücksspieler
Dativ dem Glücksspieler den Glücksspielern
Akkusativ den Glücksspieler die Glücksspieler

Worttrennung:

Glücks·spie·ler, Plural: Glücks·spie·ler

Aussprache:

IPA: [ˈɡlʏksˌʃpiːlɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Glücksspieler (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die an Glücksspielen teilnimmt

Herkunft:

Ableitung von Glücksspiel mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Weibliche Wortformen:

[1] Glücksspielerin

Oberbegriffe:

[1] Spieler

Unterbegriffe:

[1] Lottospieler, Roulettespieler

Beispiele:

[1] Glücksspieler Hardy und Glücksspielerin Erhardine verzockten gemeinsam ihre letzten Barschaften.
[1] „Alexej, die Hauptfigur in Dostojewskijs Erzählung der Spieler, offenbart alle Züge des Glücksspielers."[1]
[1] „Was meinem teuren Kumpan den Befehl eintrug, das Gebiet der Republik zu verlassen, war nicht das Spiel; denn die Staatsinquisitoren hätten viel zu tun, wollten sie den Staat von allen Glücksspielern säubern.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Glücksspieler
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGlücksspieler
[1] The Free Dictionary „Glücksspieler
[1] Duden online „Glücksspieler
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Glücksspieler

Quellen:

  1. Günter Hagedorn: Spielen. Rowohlt, Reinbek 1987, ISBN 3-4991-8603-9, Seite 45.
  2. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band IV. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 11.