Giftküche

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Giftküche (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Giftküche

die Giftküchen

Genitiv der Giftküche

der Giftküchen

Dativ der Giftküche

den Giftküchen

Akkusativ die Giftküche

die Giftküchen

Worttrennung:

Gift·kü·che, Plural: Gift·kü·chen

Aussprache:

IPA: [ˈɡɪftˌkʏçə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Giftküche (Info)

Bedeutungen:

[1] abwertend, scherzhaft: Ort, an dem chemische Stoffe hergestellt werden
[2] abwertend: Einrichtung, in der bewusst Gerüchte in die Welt gesetzt werden, die jemanden schädigen sollen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gift und Küche

Synonyme:

[2] Gerüchteküche

Sinnverwandte Wörter:

[1] Labor

Beispiele:

[1] In dieser Giftküche wurde der Stoff gestreckt.
[2] „Vielleicht stammte dieser Witz aus der Giftküche von Goebbels.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Giftküche
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Giftküche
[*] canoonet „Giftküche
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Giftküche
[1, 2] Duden online „Giftküche
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGiftküche

Quellen:

  1. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 128.