Getreideflocke

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Getreideflocke (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Getreideflocke

die Getreideflocken

Genitiv der Getreideflocke

der Getreideflocken

Dativ der Getreideflocke

den Getreideflocken

Akkusativ die Getreideflocke

die Getreideflocken

Worttrennung:

Ge·trei·de·flo·cke, Plural: Ge·trei·de·flo·cken

Aussprache:

IPA: [ɡəˈtʁaɪ̯dəˌflɔkə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Getreideflocke (Info)

Bedeutungen:

[1] meist im Plural: behandeltes Getreidekorn in Form einer Flocke

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Getreide und Flocke

Oberbegriffe:

[1] Flocke, Getreide

Beispiele:

[1] „Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil an Ballaststoffen, wie Vollkornbrot, Getreideflocken, Hülsenfrüchte u.v.m., machen nicht nur rasch satt, weil sie im Magen aufquellen. Sie fördern auch ein besonders gesundes Abnehmen.“[1]
[1] „Die Daten weisen tatsächlich darauf hin, dass der Verzehr von Nüssen und Getreideflocken, ergänzt durch ungesättigte Fettsäuren, reichlichen Wasserkonsum und ausreichende Magnesiumversorgung, Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugt.“[2]
[1] „Die Produktpalette von General Mills reicht von Getreideflocken (Cheerios) über Häagen-Dazs-Eiscreme bis zu dem in Deutschland als ‚Knack & Back‘ bekannten Pillsbury-Fertigteig.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Getreideflocke
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Getreideflocke“ (Korpusbelege)
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Getreideflocke
[1] Duden online „Getreideflocke

Quellen:

  1. Mit Ballaststoffen gesünder abspecken. In: FOCUS Online. 6. Mai 2014, ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 16. August 2020).
  2. Jörg Albrecht: Mit hundert hat man noch Träume. In: FAZ.NET. 1. September 2009, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 16. August 2020).
  3. Norbert Kuls: Was Warren Buffett als Nächstes plant. In: FAZ.NET. 8. Mai 2014, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 16. August 2020).