Geschichtsbuch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geschichtsbuch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Geschichtsbuch die Geschichtsbücher
Genitiv des Geschichtsbuches
des Geschichtsbuchs
der Geschichtsbücher
Dativ dem Geschichtsbuch
dem Geschichtsbuche
den Geschichtsbüchern
Akkusativ das Geschichtsbuch die Geschichtsbücher

Worttrennung:

Ge·schichts·buch, Plural: Ge·schichts·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʃɪçt͡sˌbuːx]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Geschichtsbuch (Info)

Bedeutungen:

[1] Buch über vergangene Ereignisse und Entwicklungen, das vor allem als Lehrwerk in Schulen eingesetzt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm von Geschichte und Buch mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Buch

Beispiele:

[1] „Gesteine sind das Geschichtsbuch der Erde: Ihre Mineralien geben Auskunft, unter welchen äußeren Bedingungen sie entstanden waren, ihre Isotopenverteilung verrät das Alter, und eingeschlossene Fossilien gewähren Einblicke in vergangene Ökosysteme.“[1]
[1] „An dem Treffen bei Ostrowa, von dem die Geschichtsbücher später schrieben, es sei das erste nennenswerte Blutvergießen des russischen Feldzuges gewesen, nahm Martins Batterie teil.“[2]
[1] „So heisst es in den Geschichtsbüchern.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in die Geschichtsbücher eingehen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geschichtsbuch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeschichtsbuch
[1] The Free Dictionary „Geschichtsbuch
[1] Duden online „Geschichtsbuch
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Geschichtsbuch“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Geschichtsbuch

Quellen:

  1. spektrum.de News:+Plattentektonik: Ortstreu? 26. November 2007, abgerufen am 29. Februar 2016.
  2. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 96.
  3. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 987. Russische Urfassung 1867.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Geschichtenbuch